Kapselmaschine im Test


Kaffee, Couchtisch

Den Kaffee schnell und einfach zubereitet

Kapselmaschine Test – Aktuell sind Kapselkaffeemaschinen der Trend schlechthin, sind sie doch eine vielseitige Art der Kaffemaschine. Kein Wunder, denn die Handhabung der Portionsmaschinen ist wirklich kinderleicht und man keine wie auch mehrere Taschen Kaffee schnell und einfach zubereiten. Neben einem riesigen Angebot an verschiedenen Geschmacksrichtungen, ist bei den Kapselmaschinen keine Reinigung notwendig. Daneben ist das Sortiment an Kaffee äußerst reichhaltig, das mit der Kaffeekapselmaschine zubereitet werden kann.

Kapselmaschine Test – die Vorteile der Nutzung


  • Ein großes Angebot an unterschiedlichen Kaffeesorten

Im Bereich der Sortenvielfalt, stehen sich die Kapselmaschine mit dem Kaffee-Pad-Maschinen in Nichts nach. Unser Test der Kaffee-Kapselmaschinen hat ergeben, dass es nur sehr wenige Geräte gibt mit denen keine Milchkaffee-Spezialitäten zubereitet werden können. Für die Zubereitung einer Milchkaffee-Spezialität wird eine sogenannte Doppeltkapsel verwendet, die auf der einen Seite Milch bzw. eine Milchpulverportion enthält.

Unser Testergebnis hat jedoch ergeben, dass der visuelle Aspekt zum großen Teil unbefriedigend ist. Will man wirklich guten Milchschaum, benötigt man eine Kapselmaschine, die über einen separaten Behälter die Milch zu führen bzw. über einen Milchaufschäumer verfügen. Ob das Milchkaffeegetränk schmeckt oder nicht, hängt vom produzierten Kaffee ab. Beim Testen der verschiedenen Modelle hat sich ergeben, dass der Kaffee bei einigen Geräten nicht geschmacklich nicht ganz optimal ist, da sie nur einen geringen Druck von weniger als neun Bar aufweisen können.

Einen guten Standardkaffee können die meisten Geräte problemlos produzieren, was unser Test bestätigt. Hochwertigere Geräte können jedoch noch mehr, da sich durch die variierbare Wassermenge das Aromas des Kaffees verändert lässt. Aus diesem Grund sind solche Pad-Maschinen für solche Haushalte optimal, in denen die Bewohner nicht ein und denselben Geschmack haben.



  • Ständig nutzbar ohne, dass die Stromrechnung zu stark belastet wird

Der Hauptvorteil der Kaffeekapselmaschine liegt darin, dass man zu jederzeit völlig unkompliziert eine Tasse Kaffee aufbrühen kann. Durch den optimierten Energieverbrauch der Kapselmaschinen, wird auch der Stromverbrauch nicht unnötig in die Höhe getrieben. Alle Kapselmaschinen-Modelle sind so konstruiert, dass der Durchlauferhitzer sofort abschaltet, sobald das Gerät den Brühvorgang durchlaufen hat. Leider hat unser Test ergeben, dass einige Modelle ein paar Minuten benötigen, bevor Sie sich selbst deaktivieren. Befindet sich die Kaffeekapselmaschine im Stand-by-Modus, ist der Stromvergleich weniger als ein Watt, wodurch man das Gerät problemlos dauerhaft aktiviert lassen kann.

Kapselmaschine Test – höhere Portionskosten deutlich mehr Müll

Auch wenn Kaffeekapselmaschinen ermöglichen, dass zu jederzeit frischer Kaffee aufgebrüht werden kann, war unser Test nicht nötig zu belegen, dass die Portionskosten höher sind und wesentlich mehr Müll entsteht. Damit der Kaffee immer frisch ist, wird das Kaffeepulver luftdicht in den Kapseln verschlossen. Aus diesem Grund bevorzugen die Connaisseurs statt Kaffeepad Maschinen eher die Kapselmaschinen. Obwohl man für den Kauf der Kapselmaschinen mehr Geld investieren muss, als das bei einer Padmaschine der Fall ist. Ebenfalls von Nachteil ist, dass die meisten Kapseln systemgebunden sind. Das bedeutet, dass ein spezielles Modell auch nur mit den Kapseln des jeweiligen Herstellers genutzt werden kann. Ebenfalls problematisch kann auf die Dauer werden, dass die Tasse Kaffee, die mit so einer Portionsmaschine zubereitet wurde, deutlich mehr kostet, als wenn man eine einfache Filtermaschine benutzten würde. Anders als zur Kaffeefilter- oder der Kaffeepad Maschine kann die Kapsel nicht einfach so auf dem Biomüll entsorgt werden, da die Kapsel aus einem Kunststoffgemisch produziert wurde.